Gutscheine im Internet – alles zum Sparen mit Gutscheinen

Das Internet blüht förmlich vom Geschäft mit Gutscheinen. Nahezu jeder Shop bietet regelmäßig neue Gutscheine, um den eigenen Kunden einen Vorteil zu bieten. Auch die User haben ihre vielfältigen Möglichkeiten entdeckt und suchen vor jedem Einkauf nach attraktiven Angeboten und Produkten mit dem günstigen Preis. Ein Gutschein hilft zusätzlich beim Sparen und wir zeigen Ihnen, was hinter diesem Prinzip steckt.

Onlineshopping ist für viele nicht nur eine einfache, sondern auch zeitsparende und kostengünstige Methode. Bequem von zu Hause aus werden die einzelnen Artikel im Shop begutachtet, aufgewählt oder sogar im Preis verglichen. Man ist weder an die Öffnungszeiten des Shops gebunden, noch muss man dicht gedrängt vor der Umkleidekabine warten. Sie entscheiden selbst, wann der richtige Zeitpunkt für den nächsten Einkauf ist. Die Lieferzeit beschränkt sich bei vielen Shops auf wenige Tage, sodass umgehend die Ware zuhause eintrifft. Hier haben Sie genügend Zeit, die Produkte zu prüfen und bei Nichtgefallen meist kostenlos wieder als Retoure an den Shop zurückzugeben. Im Einzelhandel gestaltet sich dies als sehr schwieriger Weg. Einmal gekauft wird die Ware nur bei triftigen Gründen wieder zurückgenommen. Auch die Rabatte und Sparmöglichkeiten halten sich bei den lokalen Geschäften in Grenzen. Kunden bekommen hier Rabatte auf bestimmte Artikel oder Produktgruppen. Das Einlösen eines Gutscheincodes beschränkt sich jedoch nur auf Geschenkgutscheine. Das Internet bringt den Umgang mit Gutscheinen auf eine ganz neue Ebene. Kunden profitieren von Schnäppchen, Rabatten oder sparen sich die Versandkosten ein. Unternehmen wiederum locken mit den Rabatten Neukunden auf ihren Shop und bieten den ersten Einkauf zu einem deutlich günstigeren Preis an.

Was ist ein Gutschein?

Die Online-Gutscheine funktionieren ähnlich den Coupons aus Zeitschriften oder Zeitungen. Anhand dieses Coupons sind Kunden berechtigt, den ausgewiesenen Rabatt zu erhalten. Dabei kann es sich um einen festen prozentualen Rabatt handeln, wie beispielsweise 10 Prozent. Oder aber man bekommt einen bestimmten Betrag erlassen, wie zum Beispiel 10 Euro. Gerade bei regelmäßigen Einkäufen im Internet lohnt sich dieses Vorgehen. Man spart nicht nur auf lange Sicht, sondern erhält mit dem ersten Einkauf seine Vorteile. Der Gutschein ist in der Regel eine Art Code aus Zahlen und Buchstaben. Somit versichern sich die Shops, dass die Coupons nur einmal pro Kunde eingelöst werden dürfen. Andere Shops geben an alle ihre Kunden den gleichen Gutschein heraus. Hier gibt es oft eine Beschränkung pro Haushalt. Der Code allein entscheidet letztlich über Ihre Ersparnis. Ist der Gutscheincode nicht richtig eingegeben, kann der Gutschein nicht eingelöst werden.

Eine andere Form des Gutscheins sind Geschenkgutscheine. Es handelt sich um einen bestimmten Wert, zu dem der Gutscheininhaber im Shop einkaufen kann. Vor allem zu Weihnachten oder zum Geburtstag zählen diese Gutscheine zu den beliebtesten Geschenken. Man muss sich keine Gedanken über die Vorlieben des Beschenkten machen. Er sucht sich mit einem solchen Gutschein sein Geschenk selbst aus und muss es später nicht umtauschen. So sind Sie immer auf der richtigen Seite. Geschenkgutscheine werden von den Shopbetreibern auf Anfrage herausgegeben. Sie buchen dabei einen bestimmten Betrag und bezahlen diesen, ohne dafür eine Ware zu erhalten. Der Betrag ist auch hier in einem einzigartigen Gutscheincode hinterlegt und kann jederzeit vom Beschenkten eingelöst werden.

Die Wirkung von Sonderangeboten und Schnäppchen

Sonderangebote und Schnäppchen zeugen von einem hohen Kundeninteresse und bergen sehr viele Vorteile. Der Rotstift am Preis zieht die Aufmerksamkeit auf sich und suggeriert eine erhebliche Ersparnis – die sich immer lohnt! Jeder Kunde ist im Internet nicht nur auf der Suche nach dem passenden Produkt, sondern auch interessiert an den neusten Schnäppchen. Was in Kaufhäusern an den Wühltischen und in den Schnäppchenecken passiert, geht im Internet viel schneller und mit weniger Stress. Ein Gutscheincode genügt und die Ersparnis ist auf Ihrer Seite. Viele Shops und Unternehmen beteiligen sich an solchen Aktionen. Sie geben in regelmäßigen Abständen Gutscheine heraus und locken dabei nicht nur Neukunden. Auch treue Kunden werden mit diesem Prinzip belohnt und erhalten einen gewissen Vorteil. Sie sollen sich mit dem passenden Gutschein vom Angebot des Shops selbst überzeugen und mit der Ersparnis ein besonders positives Gefühl nach dem Kauf erhalten. Dieses Gefühl

Diese Vorteile bieten Gutscheine im Internet

  • Gutscheine sind einfach einzulösen. In der Regel genügt ein Code und der Warenkorb reduziert sich sofort um den bestimmten Wert.
  • Mit einem Gutscheincode profitiert der Nutzer von einer gewissen Ersparnis. Wie hoch diese ist, hängt vom jeweiligen Gutschein ab.
  • Gutscheine können nicht nur vom Produkt selbst etwas einsparen, sondern bestimmen auch den Wegfall der Versandkosten.
  • Die meisten Gutscheincodes lassen sich komplett kostenfrei nutzen und bieten Ihnen oft ohne Registrierung bereits einen Vorteil beim Einkauf.
  • Die Zeitersparnis über das Onlineshopping sollte nicht vernachlässigt werden und ist auch hier zu nennen.

So finden Sie die passenden Gutscheine

Gutscheine gibt es von sämtlichen Shops und Unternehmen. Nicht nur im Bekleidungsgeschäft, auch bei IT-Anbietern oder anderen Sparten stehen die Gutscheincodes hoch im Kurs. Wir zeigen Ihnen die aktuellen Gutscheine der Shops und helfen Ihnen automatisch beim Sparen. Kaum ein Unternehmen bietet seinen Onlinekunden keinen Vorteil. Seien es die Versandkosten, generelle Prozente oder Rabatte auf bestimmte Produkte – wir wissen es und informieren Sie rechtzeitig über die aktuellen Gutscheine. Vor dem Einkauf lohnt sich demnach immer ein Blick nach dem passenden Gutschein. Seriös und zuverlässig sind die Gutscheine nach Branchen und nach Shops sortiert.
amazon.de otto.de neckermann.de telekom.de weltbild.de thomann.de notebooksbilliger.de baur.de docmorris.de esprit.de c-and-a.com cyberport.de mytoys.de pearl.de alternate.de heine.de redcoon.de tchibo.de ikea.com sportscheck.com klingel.de hoh.de mindfactory.de zalando.de lidl.de walbusch.de qvc.de zooplus.de plus.de viking.de hagebau.de hse24.de medion.com limango.de jako-o.de staples.de hardwareversand.de comtech.de atu.de dress-for-less.de goertz.de sheego.de soliver.de druckerzubehoer.de planet-sports.de tomtom.com reifendirekt.de fernseher-guenstiger.de baby-walz.de roller.de kidoh.de bader.de douglas.de buecher.de hornbach.de shop-apotheke.com medpex.de frontlineshop.com reifen.com emp.de louis.de mirapodo.de logitech.com deichmann.com karstadt.de kaspersky.com apodiscounter.de reichelt.de thalia.de toysrus.de galeria-kaufhof.de shop.haufe.de yves-rocher.de imwalking.de office-discount.de wenz.de buch.de

Gutscheine dank einer bestimmten Aktion

Für manche Ersparnis verlangen die Webshopbetreiber auch eine bestimmte Aktion der Kunden. Diese sollen beispielsweise an einem Gewinnspiel teilnehmen, sich für den Newsletter registrieren oder generell zu einem registrierten Kunden werden. Hier gewinnen beide Seiten. Der Shop selbst bekommt eine Identität für den Kunden und eine E-Mail-Adresse. Somit informiert er beispielsweise im aktuellen Newsletter über Angebote und neue Produkte. Ein einfacher Weg der Werbung, der immer noch eine große Wirkung erzielt. Die Kunden fühlen sich nicht nur informiert, sondern erhalten auch hier wieder die Chance auf weitere Prozente und bestimmte Aktionen. Manchmal wird man auf eine Aktion aufmerksam gemacht, die man ohne den Newsletter vielleicht verpasst hätte. Die Anmeldungen erfolgen meist schnell und unkompliziert. Der Name und eine gültige E-Mail-Adresse genügen in der Regel, um sich bei einem Shop zu registrieren. Das lange Suchen nach den aktuellen Gutscheinen hat dann ein Ende. In regelmäßigen Abständen erhalten Sie sämtliche Informationen zum jeweiligen Shop. Einmal registriert geht zudem der Einkauf viel schneller. Der Shop hat bereits sämtliche Daten hinterlegt und der Kunde braucht nur einen Einkauf zu tätigen. Alle Waren in den Warenkorb legen und schon kann der Einkauf mit wenigen Klicks abgeschlossen werden. Einfacher geht es beim Onlineshopping nicht.

Mindestbestellwert? Beschränkungen bei Gutscheinen

Die häufigste Beschränkung bei einem Gutschein ist der Mindestbestellwert. So bekommt der Kunde einen gewissen Prozentsatz oder einen Betrag erlassen, wenn er für einen Mindestbetrag im Shop einkauft. Dieser Mindestbestellwert kann unterschiedlicher Höhe sein. In sehr teuren Onlineshops mit hochwertigen Markenprodukten liegt der Wert meist etwas höher. Bei einem Discounter-Onlineshop genügen oft 20 oder 30 Euro, um den Mindestbestellwert zu erreichen. Beachten Sie jedoch: Hierbei handelt es sich um Bestellwert. Die Versandkosten zählen zu diesem Bestellwert nicht dazu. Hat man zwar den Mindestbestellwert mit den Versandkosten erreicht, kann der Gutschein nicht eingelöst werden. Erst mit einem weiteren Artikel und dem Übersteigen dieser Grenze wird der Gutschein gültig.

Eine weitere Beschränkung befasst sich mit dem Thema Neukunde oder nicht. Viele Shops wollen vor allem Neukunden anlocken und ihnen das umfangreiche Sortiment präsentieren. Vielleicht ist es genau dieser Shop, nachdem die Kunden bereits lange gesucht haben. Die Ersparnis für Neukunden ist meist enorm. Oftmals geben die Shopbetreiber Gutscheine mit einem bestimmten Betrag aus, sodass bis zu 10 Euro und mehr beim nächsten Einkauf eingespart werden. Neben dem Neukundengeschäft darf natürlich das Stammkundengeschäft nicht vernachlässigt werden. Auch Stammkunden wollen betreut und für ihre Treue belohnt werden. Meist erhalten Sie Gutscheine dieser Art über den Newsletter oder finden ihn allgemein auf einem Gutscheinportal. Ist der Gutschein nur für Neukunden angedacht, so knüpft sich das Einlösen an das Anlegen eines neuen Kundenkontos. Besitzen Sie bereits ein Kundenkonto bei diesem Shop, ist der Gutschein automatisch ungültig.

Abgelaufen! Wie lange sind Gutscheine gültig?

Gutscheine besitzen noch eine weitere Beschränkung, was ihre Gültigkeit betrifft. Es handelt sich um das Ablaufdatum. Die Shopbetreiber wollen ihren Kunden zeigen, dass viele Schnäppchen und Ersparnisse zeitlich begrenzt sind. Manche Gutscheine sind deshalb nur ein paar Wochen oder einen Monat gültig. Haben Sie einen passenden Gutschein für die nächste Shoppingtour gefunden, so ist dieser natürlich auf seine Gültigkeit zu prüfen. Erfüllt man alle anderen Voraussetzungen, darf der Gutschein zeitlich nicht abgelaufen sein. Jeder Gutscheincode und jeder Coupon ist mit den jeweiligen Konditionen versehen. So lesen Sie schnell nach, ob die Aktion möglicherweise schon verpasst ist, oder ob der Gutschein noch eingelöst werden kann.

So werden die Gutscheine im Shop eingelöst

Wenn Sie den richtigen Gutschein gefunden haben, geht es nun ans Einkaufen im Shop. Manchen Kunden fällt erst mit dem Befüllen des Warenkorbs ein, nach einem Gutschein mit Sparpotenzial zu suchen. Das Einlösen des Gutscheins erfolgt im jeweiligen Shop selbst. Wer bereits ein Kundenkonto besitzt, geht sofort zum Bestellvorgang über. Andere Kunden müssen sich im Shop erst registrieren, damit der Gutschein oder die Bestellung überhaupt zählt. Manchmal darf man als Gast in einem Shop bestellen und muss sich kein komplettes Kundenkonto anlegen. Bedenken Sie jedoch auch hier, dass der Gutschein in diesem Fall vielleicht nicht eingelöst werden kann.

Ist das Registrieren abgeschlossen, kann es weiter zum Bestellvorgang gehen. Legen Sie alle gewünschten Artikel in den Warenkorb und prüfen Sie noch einmal, ob auch wirklich der Mindestbestellwert erreicht ist. Bei manchen Shops gibt es unter dieser Auflistung das Feld für den Gutschein. Entweder ist das Feld als Gutschein, Gutscheincode oder Rabattcode gekennzeichnet. Geben Sie hier einfach den Code ein und klicken Sie auf einlösen. Sofort sollte kenntlich sein, ob der Code akzeptiert wurde oder nicht. Bei manchen Shops gestaltet sich das Einlösen des Gutscheins etwas komplizierter. Dabei ist das Feld deutlich versteckter und man muss es im Bestellvorgang erst aufklappen. Bei anderen Anbietern ist lediglich die Frage gestellt, ob Sie einen Gutscheincode besitzen. Klicken Sie auf diese Frage, öffnet sich ein neues Fenster mit einem Eingabefeld. Füllen Sie nun das Feld mit ihrem Gutschein aus und folgen Sie den weiteren Angaben im Bestellvorgang. In der Auflistung sollten Sie sofort sehen können, in welchem Maß der Gutschein akzeptiert wurde.

Gleiches Vorgehen gilt, wenn Sie einen Geschenkgutschein für einen Shop besitzen. Auch hier geben Sie den Gutscheincode nicht vor dem Einkauf ein, sondern erst, wenn der Warenkorb tatsächlich gefüllt ist. Ist der Wert des Gutscheins noch nicht vollkommen erreicht, so lässt sich der restliche Betrag aufsparen. Bei manchen Shops muss man einen Geschenkgutschein im jeweiligen Wert sofort aufbrauchen.